Spontane Kreativität

Spontane Kreativität

Die transformative Kraft des schöpferischen Ausdrucks

von Marie Perret

188 Seiten
Format: 15,8 X 24,0
Broschur mit Klappen
ISBN: 978-3-927369-21-4

Seit den 90er-Jahren wächst das Interesse am Einsatz kreativer Methoden zur Unterstützung der persönlichen Entfaltung. Vielen Menschen ist inzwischen bewusst, dass die Balance zwischen linker und rechter Gehirnhälfte, die Suche nach von der Natur angebotenen Auswegen aus Blockaden und der direkte schöpferische Ausdruck von Gefühlen effektive Wege sind, zu einem von Freude und Frieden erfüllten Leben zu finden. Marie Perret zeigt in diesem Buch einen attraktiven Weg, wie diese gundsätzlichen Erkenntnisse in der Lebenspraxis verwirklicht werden können. Sie stellt den spontanen kreativen Ausdruck ins Zentrum einer Lebensschulung und teilt mit ihren Leserinnen und Lesern ihre Erfahrung, wie man mit den Mitteln von Malerei und figürlicher Gestaltung Ängste und das Gefühl des Steckengebliebenseins hinter sich lassen kann. Indem man lernt, künstlerisches Tun in den Alltag zu integrieren, entsteht innere Freiheit, erweitert sich die Ausdrucksfähigkeit und stabilisiert sich ein kraftvolles Bewusstsein des persönlichen So-Seins. Ziel ihrer Arbeit ist, Menschen dabei zu helfen, die Trennung zwischen Gefühl und Handeln aufzuheben und vollständig in der Gegenwart zu leben. Spontane Kreativität, die sich durch das Malspiel, durch spontanes Modellieren oder intuitives Singen und andere schöpferische Methoden ausdrückt, ist für Marie Perret eine Form aktiver Meditation, mit deren Hilfe sich der Mensch in den Fluss der Lebenskräfte und in die Gegenwart zurückbringen kann. Ihr Ansatz folgt den Erkenntnissen der psychoenergetischen Therapie, in der transpersonale Erfahrungen zu einem neuen Verständnis von Körper, Emotionen, Geist und Seele führen. Diese Arbeit hat heilende Qualität, indem sie Kräfte freisetzt, die in den tieferen Regionen der Persönlichkeit verborgen sind, und deren Erschließung in unserer Kultur durch die allgemeine Konditionierung weitgehend unterdrückt wird.
Das Buch ist eine lichtvolle Ermutigung für alle, die wissen, dass in ihnen eine Weisheit wohnt, die auf Entfaltung wartet.

Aus dem Inhalt
Kreativität ist unser innerster Kern
Lebensrhythmen, schöpferische Rhythmen
Die Rolle der Kunst in der Heilkunst
Jenseits von Polarität und äußerer Autorität
Die Herzensebene entwickeln
Heilung und Kreativität
Die unterschiedlichen Qualitäten der Aura
Chakren und energetische Bewegung
Der kreative Prozess
Schöpferisch sein ist etwas anderes, als Kunst zu erzeugen
 

Spontane Kreativität
24,80 EUR39.80 CHFIn den Warenkorb

inkl. MwSt und zzgl. Porto und Verpackung

weitere Bücher aus Library of Healing Arts
Der erste Augenblick des Lebens 29,80 EUR 49.80 CHF
Der erste Augenblick des Lebens Der Einfluss der Geburt auf die Heilung von Mensch und Erde Willi Maurer
Das Malspiel und die Kunst des Dienens   24,80 EUR 32.00 CHF
Das Malspiel und die Kunst des Dienens Die Wiederbelebung des Spontanen Arno Stern
Die Kraft der Verbundenheit 22,50 EUR 35.00 CHF
Die Kraft der Verbundenheit Plädoyer für ein heilsames, neues Körperbewusstsein Beatrix Pfleiderer

Rezensionen

von Rebecca Kunz in Spuren

Feinfühlig und unaufdringlich nimmt uns Marie Perret in diesem schön gestalteten Buch mit auf eine Reise ins Innere des Selbst. Überzeugend legt sie dar, wie die Arbeit mit dem kreativen Ausdruck diesem Ziel eine ungeahnte Schubkraft verleiht. Die Autorin ist selbst therapeutisch tätig und arbeitet vor allem mit Malgruppen; doch auch Modellieren, Gesang, Tanz, Musik und Poesie können in tiefgehenden Heilungsprozessen eingesetzt werden. Anhand von Fallbeispielen, aber auch anhand von selbst Erlebtem bringt sie den theoretischen, - durchaus auch sehr spannenden - Hintergrund in Bezug mit dem Alltag.
Wer wissen möchte, wie Kreativität, Spiritualität und Heilung zusammenhängen und was den kreativen Prozess ganz praktisch unterstützt, ist mit diesem Buch allerbestens bedient, unabhängig davon, ob jemand selbst therapeutisch tätig ist oder einfach den eigenen inneren Fluss wieder besser spüren möchte. In einem der den Farbbildern einzeln angefügten Gedichte heisst es treffend: 'Lass uns innig, zärtlich umschlungen sein/ auf dass der Schmerz zurückgehaltenen Lebens/ allmählich schmelze, wie ein vereister Strom/ in der Wärme der Spätwintersonne.'